Termine

Datum Anlass Ort
28. September 2017

Konzert auf dem Laureate Forum

Technikmuseum Speyer
27. bis 29. Oktober 2017

Probenwochenende

Staufen im Breisgau
5. November 2017

Konzert im Kulturhaus

Mannheim-Käfertal

And Friends

Mit „And Friends“ (2017) präsentiert die SAP Big Band, die im Jahr 2016 ihr 20-jähriges Bestehen feiern konnte, ihr mittlerweile schon siebtes Studioalbum.

 

Bereits der Titel des Albums verweist auf die Gäste und Freunde, die in besonderer Weise mit der Band verbunden sind und das Album maßgeblich mitgestaltet haben. Namhafte Gesangsgrößen wie Marc Marshall, Janice Dixon, Nicole Metzger oder Viviane de Farias reihen sich ganz selbstverständlich neben hochkarätigen Solisten wie Steffen Weber, Konrad Hinsken, Stephan Kirsch und Cris Gavazzoni ein.

 

Der international bekannte Jazztrompeter, Produzent und Bandleader Thomas Siffling hat nicht nur die Aufnahme geleitet, sondern auch selbst zu seinen Instrumenten gegriffen und dem Ganzen dadurch das letzte i-Tüpfelchen aufgesetzt.

 

Weitere Informationen und Hörproben

Die Band im SAP TV

Eighteen

Mit Eighteen legt die SAP Big Band ihr sechstes Studioalbum vor. Wie die bisherigen Produktionen ist es unter der Leitung von Thomas Siffling entstanden, der die Band seit nunmehr vierzehn Jahren mit ungebrochenem Enthusiasmus leitet.

 

Diese CD nimmt man gerne in die Hand, denn Ausstattung und Aufmachung sind vom Feinsten. Ausschweifendes Bildmaterial und langwierige Liner Notes werden Sie vergeblich darin suchen. Stattdessen wartet im Inneren der im besten Sinne minimalistisch gestalteten Hülle überraschenderweise ein nachdenkliches Gedicht. Es weist darauf hin, dass diese Produktion bereits den achtzehnten Geburtstag der Band markiert.

You're Up!

Das fünfte Studioalbum der Band wurde im März und April 2011 im Studio kleine audiowelt in Sandhausen unter der Leitung von Thomas Siffling und mit Markus Born als Tonmeister eingespielt. Es ist die erste CD mit Dagmar Küchlin als Sängerin.

 

Die acht Stücke auf You're Up!, die von Europäern komponiert, arrangiert oder getextet wurden, zeigen eindrucksvoll, dass die Jazzszene auf unserer Seite des Atlantiks schon längst erwachsen geworden ist.

 

Während die beiden Vorgängeralben sich in eindeutigen musikalischen Kontexten bewegen, verweist diese Aufnahme auf einen Zusammenhang ganz anderer Art.

No More Blues

Das vierte Studioalbum der Band wurde im März und April 2009 im SAP-Audimax in St. Leon-Rot unter der Leitung von Thomas Siffling und mit Jakob Händel als Tonmeister eingespielt.

 

Es ist die erste CD mit Beatrix Auer als Sängerin. Während das Vorgängeralbum, Count To Ten (2006), sich dem Swing verschrieben hatte, haben wir uns diesmal auf den Weg gemacht, um den wahren Latin zu suchen.

 

Die Liner Notes von Jens Weisse und das Artwork von Frank-Herwig Walter zeigen, was wir dabei gefunden haben.